MuziTheek versus Dropbox

Die „Dropbox“ Prinzip ist einfach und schnell. Es gibt allerdings eine große Gefahr bei der Weiterleitung der Dropbox Zugang zu anderen Benützer. Es geschieht manchmal dass die Daten mit Leuten geteilt werden, die keine Zugriff in MuziTheek sollen haben.

Es passiert schnell dass jemand Zugriff auf eine grosse Gruppe der Dokumente hätten, während der Person nur ein oder zwei Dokumente benötigt. Und im Laufe der Zeit ist danach nicht mehr klar, wer wo wann welche Dokumente brauchen kann und wer nicht.

Gesetzlich eine große Gefahr, weil Verleger und Komponisten sorglos noch mehr Einnahmen der Dokumente fehlt. Auch werden zunehmend Verlage gezwungen die Orchester Boards verantwortlich zu halten, wenn das Urheberrecht schwerer verletzt würden.

Mit MuziTheek können Sie feststellen, dass nur Benützer die Sie kennen, und auch „Recht“ haben um diese Dokumente tatsächlich zu gebrauchen. Auch können Sie kontrolieren wer Dokumente heruntergeladen hat. Eine Situation, in der ein einzelner Benutzer mit einer vollständigen Zusammensetzung illigaal gebraucht „um die zu entfernen“ ist damit ausgeschlossen. Natürlich haben Ihre Manager und Administrator alle Möglichkeiten  in MuziTheek für die Archivierung und das Löschen von bereits freigegeben und redundante Daten. Log-Daten zur Verfügung informiert Ihnen klar und einfach wer, wie, wann und auf welcher Weise der Benutzer Information der MuziTheek hat benutzt.