Vorschläge für ein digitales Archiv

Verwaltegung eines Musikpapierarchiv ist in vielen Orchestern einen Teilzeit-Job geworden. Ein Archiv fragt viele Zeit und sorgfältig handeln!

Darüber hinaus ist Papier brennbar und nimmt eine Menge Platz in. Glücklicherweise gibt es auch immer mehr Verlage die keine Papieren Dokumente zur Verfügung mehr stellen, sondern digitale Aufzeichnungen. Es ist nötig um zu denken über ein digitales Dokumentenarchiv. Im Folgenden ein paar Tipps für die Schaffung eines solchen digitalen Archiv.

  • Fangen Sie mit digitaliserung an mit die neueste Musik-Dokumente und danach nehmen Sie die ältere Musik-Stücke in der digitalen Archiv auf.
  • Verwenden Sie immer das PDF-Format
  • Scannen Sie immer in schwarz / weiß in.
  • Nehmen Sie, wenn Sie ein neues Musikstück kaufen, immer ein (Loseblatt) Sicherungskopie für persönliches Gebrauch / Erhaltung. Das stimmt mit dem Urheberrechtsgesetz!
    — Wie möglich setzen Sie an der Spitze des Glases, ein Stück Papier mit der Archivnummer und den Namen des Orchesters.
  • Legen Sie die (Loseblatt) Ergebnis auf dem (automatischen) Import des Scanners und schaffen für jeder Instrumentengruppe ein PDF-Dokument.
  • Diese Dokumente können Sie dann einfach mittels MuziTheek zu Musikern hinauf wiesen.

Speichern Sie Ihre Lose-Blatt-Kopie für die Sicherheit in einem vernünftigen Ort. Natürlich können Sie auch direkt den gedruckten originale Parteien scannen.

Haben Sie digitale Dokumente von einem Verlage zur Verfügung gestellt bekommen? Geben  Sie die Dokumente eine Name  und verwenden Sie es direkt in MuziTheek. Bitte, speichern Sie die Originaldaten.

Erstellen Sie regelmäßig Backups Ihrer digitalen Dokumente und speichern Sie diesn Daten an einem sicheren Ort. MuziTheek bietet diese Möglichkeit. Sie können eine Passwort-Funktion sichern. Dadurch kann diese Daten nur von autorisierte Personen verwendet werden.